AGS Freimarkt Schaustellerfrühschoppen

Selbstständige in der SPD von Beginn an...

Die AGS versteht sich als treibende Kraft für die Weiterentwicklung gesellschaftlicher, aber auch politischer und parteilicher Strukturen.

Die AGS ar­bei­tet par­tei­of­fen.

Jede/​r Un­ter­neh­mer/​in, jede/​r Selbst­stän­di­ge, aber auch jede/​r Ma­na­ger/​in ist uns will­kom­men.

Die AGS steht für eine in­no­va­ti­ve Wirt­schafts­po­li­tik. Wir ar­bei­ten für eine star­ke Wirt­schaft mit neu­en und si­che­ren Ar­beits­plät­zen. Wir möch­ten, dass Deutsch­land mit Spit­zen­tech­no­lo­gi­en, Wis­sen und Qua­li­tät auf den Märk­ten der Welt zu Hau­se ist.

Des­halb set­zen wir auf um­fas­sen­de Re­for­men, auf Re­struk­tu­rie­rung und Mo­der­ni­sie­rung von Wirt­schaft, Staat und Ge­sell­schaft.

Wir wol­len Ar­beit und Wohl­stand für alle in ei­ner Ge­sell­schaft mit So­li­da­ri­tät von Stär­ke­ren und Schwä­che­ren. Wir wol­len aber auch, dass Leis­tung und Ri­si­ko­be­reit­schaft je­des/​r Ein­zel­nen an­ge­mes­sen ho­no­riert wer­den.

Die Mit­tel­stands­ar­beit in der SPD hat eine lan­ge Tra­di­ti­on. Die An­fän­ge da­tie­ren aus dem Jahr 1891 und set­zen sich fort mit dem "Hei­del­ber­ger Pro­gramm" der SPD 1925. Be­reits 1928 wur­de in Leip­zig die "Ver­ei­ni­gung so­zia­lis­ti­scher Un­ter­neh­mer" ge­grün­det. Nach den Wir­ren der NS-Zeit und des 2. Welt­krie­ges nah­men die Selbst­stän­di­gen 1946 ihre Ar­beit wie­der auf. Im April 1953 kam es zur Grün­dung der Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft "Selb­stän­dig Schaf­fen­der in der SPD", kurz AgsS in Es­sen, die 1963 in AGS um­be­nannt wur­de.

Die AGS-Ar­beit ist dar­auf aus­ge­rich­tet, die In­ter­es­sen der mit­tel­stän­di­schen Wirt­schaft so­wie der Selbst­stän­di­gen und Frei­be­ruf­ler wahr­zu­neh­men. Dazu wol­len wir vor­han­de­ne Netz­wer­ke ein­bin­den, ei­ge­ne zu­kunfts­wei­sen­de Po­si­tio­nen ent­wi­ckeln und die­se ak­tiv in die po­li­ti­schen Gre­mi­en der SPD ein­brin­gen.

Ge­ne­rel­les Po­li­tik­ziel der AGS ist es, die markt­wirt­schaft­li­chen Vor­zü­ge ge­paart mit dem Prin­zip der Frei­heit, die öko­lo­gi­schen An­for­de­run­gen an die Wirt­schaft und den Aus­bau des so­zia­len Zu­sam­men­halts in der Ge­sell­schaft mit­ein­an­der zu ver­bin­den.
Die AGS ver­tritt ca. 50.000 selbst­stän­di­ge SPD-Par­tei­mit­glie­der und trägt ent­schei­dend dazu bei, die öko­no­mi­sche Kom­pe­tenz der SPD zu stär­ken. Sie stellt den zen­tra­len An­sprech­part­ner für Wirt­schaft und Mit­tel­stand in der SPD dar, ar­bei­tet je­doch in­halt­lich par­tei­of­fen. Da­durch kön­nen im Ver­gleich zum Main­stream in der SPD ab­wei­chen­de Mei­nun­gen und For­de­run­gen ent­ste­hen.

Die AGS trägt Wün­sche, An­re­gun­gen und Sor­gen der Wirt­schaft in die SPD, die Par­la­men­te und Re­gie­run­gen hin­ein und en­ga­giert sich dort für de­ren po­li­ti­sche Durch­set­zung.

Auf Ver­an­stal­tun­gen und Se­mi­na­ren wird über ak­tu­el­le wirt­schafts­po­li­ti­sche The­men, über Ge­set­zes­vor­ha­ben und ge­setz­li­che Neue­run­gen in­for­miert und dis­ku­tiert.

 

 

Termine

30.10.2018 10 Uhr Schaustellerfrühschoppen

13.11.2018 18 Uhr Vorstandssitzung muss leider aus technischen Gründen ausfallen

 

Letzte Änderung im Mitgliederbereich

25. Oktober 2018