Auszeichnung für unser Mitglied Basem Khan

Selbstständige in der SPD von Beginn an...

Die AGS versteht sich als treibende Kraft für die Weiterentwicklung gesellschaftlicher, aber auch politischer und parteilicher Strukturen.

Die AGS arbeitet parteioffen.

Jede/r Unternehmer/in, jede/r Selbstständige, aber auch jede/r Manager/in ist uns willkommen.

Die AGS steht für eine innovative Wirtschaftspolitik. Wir arbeiten für eine starke Wirtschaft mit neuen und sicheren Arbeitsplätzen. Wir möchten, dass Deutschland mit Spitzentechnologien, Wissen und Qualität auf den Märkten der Welt zu Hause ist.

Deshalb setzen wir auf umfassende Reformen, auf Restrukturierung und Modernisierung von Wirtschaft, Staat und Gesellschaft.

Wir wollen Arbeit und Wohlstand für alle in einer Gesellschaft mit Solidarität von Stärkeren und Schwächeren. Wir wollen aber auch, dass Leistung und Risikobereitschaft jedes/r Einzelnen angemessen honoriert werden.

Die Mittelstandsarbeit in der SPD hat eine lange Tradition. Die Anfänge datieren aus dem Jahr 1891 und setzen sich fort mit dem "Heidelberger Programm" der SPD 1925. Bereits 1928 wurde in Leipzig die "Vereinigung sozialistischer Unternehmer" gegründet. Nach den Wirren der NS-Zeit und des 2. Weltkrieges nahmen die Selbstständigen 1946 ihre Arbeit wieder auf. Im April 1953 kam es zur Gründung der Bundesarbeitsgemeinschaft "Selbständig Schaffender in der SPD", kurz AgsS in Essen, die 1963 in AGS umbenannt wurde.

Die AGS-Arbeit ist darauf ausgerichtet, die Interessen der mittelständischen Wirtschaft sowie der Selbstständigen und Freiberufler wahrzunehmen. Dazu wollen wir vorhandene Netzwerke einbinden, eigene zukunftsweisende Positionen entwickeln und diese aktiv in die politischen Gremien der SPD einbringen.

Generelles Politikziel der AGS ist es, die marktwirtschaftlichen Vorzüge gepaart mit dem Prinzip der Freiheit, die ökologischen Anforderungen an die Wirtschaft und den Ausbau des sozialen Zusammenhalts in der Gesellschaft miteinander zu verbinden.
Die AGS vertritt ca. 50.000 selbstständige SPD-Parteimitglieder und trägt entscheidend dazu bei, die ökonomische Kompetenz der SPD zu stärken. Sie stellt den zentralen Ansprechpartner für Wirtschaft und Mittelstand in der SPD dar, arbeitet jedoch inhaltlich parteioffen. Dadurch können im Vergleich zum Mainstream in der SPD abweichende Meinungen und Forderungen entstehen.

Die AGS trägt Wünsche, Anregungen und Sorgen der Wirtschaft in die SPD, die Parlamente und Regierungen hinein und engagiert sich dort für deren politische Durchsetzung.

Auf Veranstaltungen und Seminaren wird über aktuelle wirtschaftspolitische Themen, über Gesetzesvorhaben und gesetzliche Neuerungen informiert und diskutiert.

Termine

zur Zeit haben wir Sommerpause.

Haben sie Anfragen dann bitte eine kurze Mail an uns.

Letzte Änderung im Mitgliederbereich

14. Oktober 2018